Über mich | Offizielle Seite von Bastian Bielendorfer

Geboren und aufgewachsen im „Florenz des Ruhrgebiets“, in Gelsenkirchen, preisgekrönter Poetry-Slammer, Sieger von 32.000 Euro bei „Wer wird Millionär“, Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste – so lässt sich das Leben von Bastian Bielendorfer kurz zusammenfassen. Als der Psychologie-Student im Jahr 2010 auf dem Kandidaten-Stuhl bei Günther Jauch sitzt und nebenbei erzählt, dass er gerne ein Buch über sein Dasein als Kind zweier Lehrer schreiben würde, konnte er nicht ahnen, wie groß der Stein sein würde, den er damit ins Rollen brachte. Denn tags darauf meldeten sich zahlreiche Verlage, die das Projekt umsetzen wollten – und bereits im Oktober 2011 erschien sein erstes Werk „Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof“, in dem er seine Jahre unter dem „Pädagogen-Pantoffel“ Revue passieren lässt. Hierbei befasst er sich nicht nur mit dem alltäglichen Wahnsinn wie dem Gefühl, immer Elternsprechtag zu haben, sondern erklärt auch, warum Lehrerkind zugleich auch Schülerfeind ist.

Aber was ist, wenn die Schule kein Ende hat? Genau: Dann ist Klassenfahrt! In seinem zweiten Buch „Lebenslänglich Klassenfahrt“, das im Mai 2013 veröffentlicht worden ist, schildert der Jung-Autor Reisen der ganz besonderen Art – mal mit, mal ohne die Aufsicht der Eltern. Denn Lehrer fahren nicht in Urlaub, sie fahren auf Bildungsreise. So auch Bastians Eltern, die statt spanischen Stränden lieber russische Kathedralen besuchen und jeden Urlaub mit dem Fazit abschließen: „Es war toll, aber das machen wir nie wieder!“

Im Oktober 2014 erschien Bastian Bielendorfers drittes Werk „Mutter ruft an – Mein Anschiss unter dieser Nummer“, das sich um den einen Menschen im Leben dreht, zu dem wir immer eine Standleitung haben : Mama! Bielendorf schildert, wie es ist, wenn die Nabelschnur eins zu eins durch das Telefonkabel ersetzt wird. Mama ruft an, weil ihr Internet geschlossen hat, weil ihr “Wellness-Lan” wieder nicht funktioniert oder eine Wespenkolonie ins Wohnzimmer eingezogen ist. Denn Mama hat das Festnetz des Grauens und immer wenn es schellt, ist klar, dass es gleich anstrengend für Bastian  wird – und sehr lustig für alle anderen.

“Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof” verkaufte über 350.000 Einheiten und war damit das meistverkaufte Sachtaschenbuch des Jahres 2012, es hielt sich über 50 Wochen in den Top-Ten der Spiegel-Bestsellerliste. Sowohl Bielendorfers zweites Buch “Lebenslänglich Klassenfahrt” als auch sein Folgewerk „Mutter ruft an“ setzten sich ebenfalls auf Anhieb in die Top-Ten der Spiegel-Bestsellerliste und verkauften bis dato jeweils über 100.000 Exemplare. Mit seinen zahlreichen höchst unterhaltsamen Lesungen in der ganzen Republik begeisterte der Autor und Comedian mittlerweile weit über 10.000 Menschen.

Im Januar 2016 startete Bastian Bielendorfer seine erste große Comedy-Live-Tour „Das Leben ist kein Pausenhof!“. Denn jetzt beginnt für Bastian Bielendorfer der wirkliche Ernst des Lebens. Irgendwo zwischen Studium, pseudoselbstständiger Existenz und Mutters Anrufen lauert auf ihn der Wahnsinn der Gegenwart – und die ist auch nicht besser als Vaters demütigender Korrektur-Terror. Bielendorfer entführt sein Publikum in die schräge Welt eines Mitdreißigers, für den es immer nur zu einer Teilnehmerurkunde gereicht hat und der jetzt an der Klippe zum Absprung ins Leben steht, in dem plötzlich Steuererklärungen, Partnervermittlungen, Umzugskartons und Flurputzpläne auf ihn warten. 

Wenn du mehr von Basti, seiner Tour oder seinen lustigen Alltagsanekdoten erfahren willst, hier geht’s zu seiner Facebookseite…